Auf diesem Bild sieht man die Arbeit in einem Büro. Die Teilnehmende einer Qualifizierungsmaßnahme sortiert Unterlagen in ein Regal, angeleitet durch einen weiblichen JobcoachDieses Bild zeigt die Arbeit in einer Gärtnerei, zu sehen ist die Hand eine_r Arbeitnehmer_in in Großaufnahme, die eine Pflanze eintopftAuf diesem Bild sieht man einen Arbeitnehmer in einer Bäckerei beim Zubereiten von BrotenAuf diesem Bild sieht man zwei Beschäftigte in einer Großküche
(040) 43253123
Link verschicken   Drucken
 

Unterstützte Beschäftigung - Gemeinsame Empfehlung

bar_logo
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

GEMEINSAME EMPFEHLUNG nach § 38 a Abs. 6 SGB IX „Unterstützte Beschäftigung“ vom 1. Dezember 2010

 

Hinweis: In diesem Bereich unserer Website wird noch auf die alte Fassung des SGB IX verwiesen, also auch auf den alten Paragrafen für Unterstützte Beschäftigung § 38a SGB IX, da es sich bei den Empfehlungen um Papiere handelt, die vor 2018 erstellt wurden. In der neuen Fassung ist die Unterstützte Beschäftigung unter § 55 SGB IX zu finden. Bitte beachten Sie den Hinweis in unseren Meldungen.

 

Unterstützte Beschäftigung ist ein wichtiges Instrument zur Umsetzung des gleichen Rechts auf Arbeit für Menschen mit Behinderung nach Artikel 27 (Arbeit und Beschäftigung) der UN-Konvention. Es erweitert für behinderte Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf die Möglichkeiten, den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen, die in einem offenen, integrativen und für Menschen mit Behinderungen zugänglichen Arbeitsmarkt und Arbeitsumfeld frei gewählt oder angenommen werden kann. Durch die Gemeinsame Empfehlung sollen einheitliche und verbindliche Kriterien für die Qualitätsanforderungen und zu den Leistungsinhalten festgelegt und die Zusammenarbeit der Beteiligten geregelt werden.

 

Download Gemeinsame Empfehlung der BAR

 

bih_logo
Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen

Empfehlungen der BIH für die Erbringung von Leistungen für eine Berufsbegleitung im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung nach § 38a SGB IX

 

Auf der Ebene der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation haben die Rehabilitations-träger und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) eine Gemeinsame Empfehlung nach § 38a Abs. 6 SGB IX „Unterstützte Beschäftigung“ (Stand 01.12.2010) vereinbart. Diese enthält Regelungen zu den Zielen, Qualitätsanforderun-gen, Leistungsinhalten und zur Zusammenarbeit der Beteiligten. Die nachfolgende Empfehlung der BIH ergänzt diese Gemeinsame Empfehlung und enthält für den Zuständigkeitsbereich der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen weitere Hinweise, wie insbesondere § 5 der Gemeinsamen Empfehlung (Berufsbegleitung) im Einzelfall umgesetzt werden kann. Für den Bereich der Hauptfürsorgestellen als Rehabilitationsträger gelten weiter die als Anlage beigefügten besonderen Regelungen.

 

Download Empfehlung der BIH

Download Empfehlung der BIH Anlage

Kontakt

Telefon

 

Da unser Büro derzeit nicht besetzt ist, sind wir telefonisch nicht erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir rufen bei Bedarf auch zurück.

 

Achtung: Vom 21.12.2020 bis 03.01.2021 machen wir Betriebsferien.

 

Schulterblatt 36

20357 Hamburg

Tel. (040) 43253123

E-Mail: