Auf diesem Bild sieht man einen Arbeitnehmer in einer Bäckerei beim Zubereiten von BrotenDieses Bild zeigt die Arbeit in einer Gärtnerei, zu sehen ist die Hand eine_r Arbeitnehmer_in in Großaufnahme, die eine Pflanze eintopftAuf diesem Bild sieht man die Arbeit in einem Büro. Die Teilnehmende einer Qualifizierungsmaßnahme sortiert Unterlagen in ein Regal, angeleitet durch einen weiblichen JobcoachAuf diesem Bild sieht man zwei Beschäftigte in einer Großküche
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Martina Wagner-Stragies

Zwischenablage05

Martina Wagner – Stragies, Jahrgang 1965, verheiratet, Diplom Sozialpädagogin (FH).

 

Seit 2009 Teamleitung Berufliche Sicherung und seit 2019 einer der Geschäftsführerinnen in der ifd München Freising gGmbH.

 

Die Integrationsfachdienst München Freising gGmbH wurde 2005 als eigene gemeinnützige Gesellschaft im Auftrag des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS), des Integrationsamtes Region Oberbayern sowie der Rehabilitationsträger gegründet. Die Gründungsmitglieder kamen aus der ehemaligen Arbeitsassistenz, und bilden heute unter anderem die sechs Gesellschafter des ifd München-Freising.

 

Die ifd München – Freising gGmbH, mit Sitz an den Standorten München, Freising und Ingolstadt, ist seit ihrer Gründung sowohl Mitglied im LAG ifd Bayern e.V. wie auch bei der
BAG UB.

 

Durch meine langjährige Berufserfahrung im ifd München Freising erlebe ich tagtäglich wie unerlässlich die Unterstützungsarbeit der Integrationsfachdienste ist, um die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Einschränkung zu verbessern und wie genauso wichtig es ist, Betriebe kontinuierlich über diese Möglichkeit zu informieren und zu beraten, um somit die Eingliederungschancen für Menschen mit Handicap zu verbessern.

 

Schon zu Studienzeiten und anschließend in meinen Berufsanfangszeiten, in denen ich als betriebliche Sozialberaterin erst in einem international agierenden Industriekonzern und später in einem marktführenden Einzelhandelsunternehmen tätig war, war die personenzentrierte Unterstützung und Wiedereingliederung von leistungsgewandelten Mitarbeitern schon immer einer meiner Arbeitsschwerpunkte. Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl mit dem leistungsgewandelten Mitarbeiter sowie dem Unternehmen war hierbei, für eine gelebte Inklusion, unerlässlich.

 

Die Jahrestagung der BAG UB bleibt das einzigartige bundesweite Forum für den überregionalen Austausch. Die deutschlandweite Zusammenkunft von Fachleuten auf der Jahrestagung der BAG UB erlebe ich jedes Jahr erneut impulsgebend und wegweisend für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Teilhabe von Menschen mit Handicap.

 

Die BAG UB hat ein vorbildliches Gremium mit Vertretern von ifd´s, WfbM´s und Schule geschaffen, das bundesweit Gehör findet und bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens in der Arbeitswelt von großem Stellenwert ist.
Hierbei ist es mir besonders wichtig, gerade in Zeiten des Wandels, mich unablässig für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess der Integrationsfachdienste zu engagieren.

Kontakt

Telefon

 

Wir arbeiten derzeit überwiegend im Homeoffice.
Am besten erreichen Sie uns per Mail. Wir rufen Sie gerne zurück.

 

Schulterblatt 36

20357 Hamburg

Tel. (040) 43253123

E-Mail: