Auf diesem Bild sieht man die Arbeit in einem Büro. Die Teilnehmende einer Qualifizierungsmaßnahme sortiert Unterlagen in ein Regal, angeleitet durch einen weiblichen JobcoachAuf diesem Bild sieht man einen Arbeitnehmer in einer Bäckerei beim Zubereiten von BrotenDieses Bild zeigt die Arbeit in einer Gärtnerei, zu sehen ist die Hand eine_r Arbeitnehmer_in in Großaufnahme, die eine Pflanze eintopftAuf diesem Bild sieht man zwei Beschäftigte in einer Großküche
(040) 43253123
Link verschicken   Drucken
 

Eleonore Frölich

Eleonore Frölich, Jahrgang 1962, Schulleiterin der Comenius-Schule, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Koordinatorin des Forums Übergang Schule - Beruf, Referentin in Lehrerfortbildungen und für die BAG UB. Seit 2002 persönliches Mitglied der BAG UB, seit 2007 ist die Schule Mitglied.

 

Die Cormenius-Schule besitzt seit mehreren Jahren ein Übergangskonzept Schule - Beruf. Übergangsprozesse von der Schule ins Arbeitsleben fordern von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine hohe Kompetenz zur Selbstverantwortung und Eigeninitiative. Die Schulen stehen somit vor der Herausforderung, die Berufswahlkompetenzen der Schulerinnen und Schüler bereits frühzeitig zu stärken.

 

Unabdingbar ist die Kooperation mit wichtigen Partnern wie Integrationsfachdiensten, Agentur für Arbeit, Eingliederungshilfe, WfbMs, Kammern und Betrieben. Das Instrument der Berufswegekonferenzen ermöglicht es, gemeinsam mit allen Partnern und dem Schüler mögliche berufliche Wege und Ziele zu erarbeiten und in die Wege zu leiten. Zukünftig gilt es, die schulische Berufsvorbereitung und -orientierung in inklusiven Settings individuell auf die Bedarfe der einzelnen jungen Menschen abzustimmen.

 

Die BAG UB hat bereits in der Vergangenheit Konzepte mitentwickelt und angestoßen sowie die verschiedenen Partner und Akteure (Ministerien, Schulverwaltung, Leistungsträger, Schulen und Leistungserbringer zur Teilhabe am Arbeitsleben) zusammengeführt und setzt dies fort. Diesen Prozess möchte ich auch in Zukunft unterstützen.

Kontakt

Telefon

 

Da unser Büro derzeit nicht besetzt ist, sind wir telefonisch nicht erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir rufen bei Bedarf auch zurück.

 

Schulterblatt 36

20357 Hamburg

Tel. (040) 43253123

E-Mail: