Auf diesem Bild sieht man einen Arbeitnehmer in einer Bäckerei beim Zubereiten von BrotenAuf diesem Bild sieht man zwei Beschäftigte in einer GroßkücheAuf diesem Bild sieht man die Arbeit in einem Büro. Die Teilnehmende einer Qualifizierungsmaßnahme sortiert Unterlagen in ein Regal, angeleitet durch einen weiblichen JobcoachDieses Bild zeigt die Arbeit in einer Gärtnerei, zu sehen ist die Hand eine_r Arbeitnehmer_in in Großaufnahme, die eine Pflanze eintopft
(040) 43253123
Link verschicken   Drucken
 

1. Hamburger Innovationskongress: Wege in den Arbeitsmarkt – Anforderungen und Lösungen sowie Impulse für bessere Rahmenbedingungen

Aus aktuellem Anlass wird der ursprünglich für 2020 geplante Termin auf das Jahr 2021 verschoben. Ein genauer Termin wird noch mitgeteilt.

 

In 2021 laden 53° NORD und die Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) alle, die sich für eine Weiterentwicklung der beruflichen Teilhabe interessieren und ihr Angebot verbessern wollen, nach Hamburg ein. Anlass ist der Auftakt zu einer neuen Veranstaltungsreihe mit dem Titel Hamburger Innovationskongress. Dieser Kongress thematisiert künftig einmal im Jahr die Weiterentwicklung der beruflichen Teilhabe, nimmt sich jeweils ein zentrales Handlungsfeld vor, lotetet Veränderungsmöglichkeiten aus, gibt den Leistungserbringern Anregungen für die konkrete Umsetzung in ihre Angebote und ermöglicht Austausch, Kooperation und Vernetzung.

Die erste Veranstaltung der neuen Reihe beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Chancen des Zugangs behinderter Menschen zum allgemeinen Arbeitsmarkt. Ihr Ziel ist die Erweiterung der Wahlmöglichkeiten behinderter Menschen bei ihrer beruflichen Teilhabe. Zum einen durch den Ausbau der bestehenden Angebote, zum anderen durch die bessere Vernetzung und mehr Kooperation unter den Anbietern. Die Fragestellungen lauten: Wie lassen sich Angebote entsprechend den Bedarfen der Kunden ausbauen und optimieren? Welche Strukturen und Methoden haben sich bewährt? Wie lassen sich Wahlmöglichkeiten behinderter Menschen bei ihrer beruflichen Teilhabe erweitern? Wie können Anbieter besser miteinander kooperieren und ihre Angebote so vernetzen, so dass sie sich sinnvoll ergänzen? Auf der politischen Ebene geht es um die erforderlichen Weichenstellungen für ein der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtetes System.

Der Ablauf der Veranstaltung wird von den Themen und Fragestellungen der Teilnehmenden bestimmt. Er ist so strukturiert, dass jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer mit einer konkreten Idee für die Weiterentwicklung des eigenen Angebotes den Heimweg antreten kann und dass von diesem Kongress eine gemeinsame Botschaft für eine Fortentwicklung des gesamten Systems der beruflichen Teilhabe ausgeht.

Der Tagungsort, das Wälderhaus in Hamburg-Wilhelmsburg, befördert die ambitionierte Zielsetzung und die offene Ausgestaltung des Kongresses. Das Wälderhaus ist als Science-Center und Tagungshaus im Rahmen der Internationalen Bau- und Gartenausstellung (IBA) 2013 entstanden. Bauherr war die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, betrieben wird es von einem Integrationsbetrieb und einem Hotelunternehmen.

 Zielgruppen

  • Menschen mit Behinderung / Leistungsnehmer
  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Integrationsfachdiensten
  • Anbietern der „Unterstützten Beschäftigung“ nach § 55 SGB IX
  • Leitungskräfte, Jobcoaches und Sozialdienste aus Werkstätten
  • Vertreterinnen und Vertreter von Leistungsträgern, aus Politik und Verbänden
  • Alle, die am Thema „Zugänge zum Arbeitsmarkt“ interessiert sind

 

Termin: in 2021, wird noch bekannt gegeben

Ort: Hamburg-Wilhelmsburg

 

Weitere Informationen und Informationen zur Anmeldung folgen

 

Kontakt

Telefon

 

Da unser Büro derzeit nicht besetzt ist, sind wir telefonisch nicht erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir rufen bei Bedarf auch zurück.

 

Schulterblatt 36

20357 Hamburg

Tel. (040) 43253123

E-Mail: