Drucken

Forum „Übergang Schule-Beruf“ der BAG UB

Das auf der Jahrestagung der BAG UB 2002 in Kleinmachnow initiierte „Forum Übergang Schule-Beruf“ startete im Frühjahr 2003 mit der ersten Veranstaltung. Bis Ende 2007 fand das Forum im Rahmen der EQUAL-Partnerschaften der BAG UB statt. Seit 2008 wird das „Forum Übergang Schule-Beruf“ von der BAG UB ohne externe Zuschüsse organisiert. Daher erheben wir einen Unkostenbeitrag von 35,- Euro pro Teilnehmenden (anteilige Raummiete und Imbiss).

Im Bundesgebiet gibt es verschiedene Angebote zur beruflichen Integration junger Menschen mit Behinderungen. Umstrukturierungen des Arbeitsmarkts, neue gesetzliche Grundlagen und eine sich verändernde Schülerschaft erfordern eine kontinuierliche Weiterentwicklung dieser Konzepte.

Insbesondere Angebote zum Übergang von der Schule bzw. der Werkstatt für behinderte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt stehen jedoch bundesweit noch nicht flächendeckend zur Verfügung, da die Finanzierung oftmals auf befristeten Projektmitteln basiert. Die Schwierigkeit vieler Anbieter bestand und besteht deshalb darin, diese Leistungen über die projektfinanzierte Laufzeit hinaus fortzuführen.

Ziel des Forums Übergang Schule-Beruf ist es, konzeptionelle Bausteine vorzustellen, die unter Beachtung regionaler Strukturen

ermöglichen, um letztendlich die Teilhabe am Arbeitsleben zu sichern.

Zur individuellen Unterstützung von Schulabgänger/innen sind deshalb die Entwicklung und der Einsatz betriebsnaher Konzepte in den Bereichen Schule (Berufsorientierung und Betriebspraktika), Werkstatt für behinderte Menschen (Förderung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt), Berufsbildungswerk (z.B. verzahnte Ausbildung) und andere Bildungsträger erforderlich. In Kooperation mit den genannten Einrichtungen können Integrationsfachdienste die Vermittlung und Begleitung in Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes sowie die Sicherung des Arbeitsverhältnisses übernehmen. Eine effiziente und effektive Vernetzung sowie Zusammenarbeit der beteiligten Akteure ist somit eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Gestaltung des Übergangs Schule-Beruf (Übergangsmanagement).

Das Forum stellt sich folgende Aufgaben:

Schließlich sollen grundlegende Elemente einer Schnittstellenkonzeption zur Intensivierung und Verbesserung der Kooperation zwischen Schule, Integrationsfachdienst, Werkstatt für behinderte Menschen, Berufsbildungswerk und anderen Bildungsträgern diskutiert und weiterentwickelt werden. In diesem Zusammenhang erfolgt ein Austausch der Forumsmitglieder darüber, wie regionale Netzwerke mit allen relevanten Partnern auf- und auszubauen sind.

Die Erfahrungen zeigen, dass die gemeinsame Planung der individuellen Berufswege von Schüler/innen, an der alle Kooperationspartner beteiligt sind (z.B. Berufswegekonferenz), ein wichtiger Baustein für erfolgreiche Übergänge von der Schule in den Beruf ist. Dies setzt voraus, dass die beteiligten Akteure ihre Verantwortung zur Sicherung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zielgerichtet wahrnehmen und eine umfassende Zukunfts- und Lebensplanung in Orientierung an den Stärken des Einzelnen umsetzen.

Um die Ziele des Forums Übergang Schule-Beruf zu erreichen, finden jährlich 1-2 Treffen der Forumsmitglieder statt (i.d.R. in Kassel). Sie können sich gerne in den E-Mail-Verteiler des Forums eintragen lassen (s. Kontakt) und bekommen dann die Einladungen automatisch zugesandt. Die Präsentation der Modelle erfolgt unentgeltlich und auf der Basis des besonderen Engagements der Referentinnen und Referenten. Der fachliche Austausch im Forum ist letztlich auf die aktive Beteiligung aller Teilnehmenden angewiesen.

Die Informationen und Beispiele zu „best-practice“ finden Sie hier auf der Homepage.

Kontakt und Moderation:

Jörg Bungart
Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung - BAG UB
Schulterblatt 36
20357 Hamburg
Telefon: 040/432 531 2-3
Fax: 040/432 531 2-5
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
internet: www.bag-ub.de

Eleonore Frölich
Comeniusschule
Sudetenring 6
68723 Schwetzingen
Telefon: 06202/12771-0
Fax: 06202/12771-17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
internet: http://www.comenius.hd.schule-bw.de